BerufsKlima-Workcamps

Deine Berufsorientierung für „grüne“ Jobs und Nachhaltigkeit im Beruf

SO GEHT ZUKUNFT! –Mit dem BerufsKlima-Workcamps und KlimaTörns unterstützt die Deutsche KlimaStiftung BerufsanfängerInnen zwischen 16 und 25 Jahren auf ihrem eigenverantwortlichen Weg in eine nachhaltige Arbeitswelt.

Klimahaus®

4 Tage im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost!

KlimaTörn

Highlight: mehrtägiges Sailtraining auf der auf der Nord- oder Ostsee

Teilnehmende

Bis zu 50 junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren aus ganz Deutschland!

Klimaschutz

Nachhaltigkeit – Klimaschutz – Grüne Berufswelt – Persönlichkeitsentwicklung!

Wachsen

Diskutieren – Austauschen – Lernen – Wachsen – Verändern!

Kostenfrei

Programm, Unterkunft und Verpflegung sind inklusive!

BerufsKlima-Workcamps

Kostenfreie BerufsKlima-Workcamps in Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost

Von 2019 bis 2022 bietet die Deutsche KlimaStiftung jungen BerufseinsteigerInnen zwischen 16 und 25 Jahren die Möglichkeit, kostenfrei an einem von 16 „BerufsKlima-Workcamps“ im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost teilzunehmen. Einzelne Workcamps werden ergänzt durch einen KlimaTörn, mehrtägiges Sailtraining auf einem Traditionssegler auf der Nord- oder Ostsee.

Grüne Schlüsselkompetenzen für ressourcenschonendes Handeln in Alltag und Beruf

In den viertägigen Workcamps sensibilisiert die Deutsche KlimaStiftung jungen Menschen, die vor der ersten Berufswahl stehen bzw. eine getroffene Berufs- oder Studienwahl neu ausrichten oder fokussieren möchten „grüne“ ¹ Schlüsselkompetenzen.

¹ Als „grüne“ Schlüsselkompetenzen für die Zielgruppe (16- bis 25-Jährige) werden dabei neben den allgemeinen Schlüsselkompetenzen Lesen, Alltagsmathematik und Problemlösen im Kontext neuer Technologien, insbesondere ein zukunftsfähiges Denken und Handeln im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung verstanden. Vor dem Hintergrund des Klimawandels werden diese als Voraussetzung für den Erwerb weiterer Kompetenzen angesehen. Darüber hinaus sind sie auch für die erfolgreiche Teilnahme am Arbeitsmarkt und am gesellschaftlichen Leben von Relevanz.

Berufsorientierung & Potenzialanalyse

Hierzu bietet die Deutsche KlimaStiftung vor Ort im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost eine Orientierung zu unterschiedlichen Berufsfeldern an.
Ziel des Vorhabens ist es einerseits, den Teilnehmenden ihre bestehenden Potentiale aufzuzeigen und somit ein Bewusstsein für nachhaltigeres Handeln bei ihnen zu wecken bzw. zu stärken und sie dafür zu sensibilisieren, wie wichtig Nachhaltigkeit für zukünftige Berufsperspektiven ist. Nachhaltigkeit steht hierbei für die Ausprägung verschiedener Fähigkeiten, die Gestaltungskompetenz im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung ermöglicht (vgl. de Haan et al 2008).
Den jungen TeilnehmerInnen soll dabei eine Vielfalt an zukunftsfähigen beruflichen Optionen vorgestellt werden. Namhafte Unternehmen zeigen Greening-Potentiale im beruflichen Handeln und bei Produktionsprozessen auf, die den TeilnehmerInnen je nach eigenen Stärken und Kompetenzen innovative Ideen für ihr späteres Berufsleben als Fachkräfte gibt.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Alltag und Beruf

Während der viertägigen „BerufsKlima-Workcamps“ im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich intensiv mit den Themenbereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Alltag und Beruf sowie dem eigenen „grünen“ Berufswunsch auseinanderzusetzen – im Austausch mit Interessierten aus ganz Deutschland, nachhaltigen UnternehmerInnen der Region und ImpulsgeberInnen unterschiedlichster Berufsbranchen.

Die eigene Zukunft aktiv gestalten

Die Teilnehmenden lernen durch Workshops, Diskussionsrunden, Impulse, Coaching und Unternehmensbesuche grüne Schlüsselkompetenzen kennen, reflektieren über eigene Potentiale und Werte, analysieren konkrete Handlungsoptionen für eine zukunftsfähige Arbeitswelt und orientieren sich auf dem grünen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Am Ende des Workcamps haben sie ihr Verantwortungsbewusstsein und Reflexionsvermögen gestärkt. Sie können ihre ausgebaute Gestaltungskompetenz als MultiplikatorInnen sowie für die Gestaltung ihrer eigenen nachhaltigen Zukunft einsetzen.

Spannende Austauschmöglichkeiten

Das Angebot richtet sich junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren in der Phase der Berufswahl und Umorientierung gleichermaßen. Gerade diese heterogene Gruppenkonstellation birgt Diskussions- und Erkenntnispotential auf allen Seiten. Vorwissen in den genannten Themenfeldern ist nicht erforderlich, jedoch leben die Workcamps durch Engagement, Interesse und die Beiträge jeder/s einzelnen Teilnehmenden.

Das Projekt „BerufsKlima-Workcamps – ein Orientierungsangebot für BerufsanfängerInnen zu grünen Schlüsselkompetenzen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.